Sonntag, 9. November 2014

Schätze vom Flohmarkt und aus der Küche

Bei dem sonnigen Wetter gestern hattte ich mal wieder so richtig Lust auf Flohmarkt, 
und da samstags ja immer Schanzenflohmarkt ist, 
ging es deshalb in die City, genauer gesagt zur Feldstraße!

Vorab aber erst mal in die neu eröffnete Rindermarkthalle,
ein überdachter Wochenmarkt mit festen Ständen, einkaufen im Industriestil, 
ausgefallen und echt schick! 




Es gibt dort einen Biomarkt, einen sehr großen Edeka, 
viele besondere Stände, kleine Restaurants, alles in netter Atmosphäre. 
Wenn ihr mehr wissen wollt, schaut doch mal hier: (click).

Auf der anderen Seite ist der Schanzenflohmarkt, immer samstags von 8 bis 16 Uhr! 
Der Flohmarkt ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr. 
Im Sommer ist er überlaufen von Touristen und dementsprechend teuer, 
aber dennoch mag ich die Stimmung dort sehr und eigentlich finde ich immer etwas: 
Meine Tochter hat eine süsse Zuckerdose erstanden 



und ich einen alten Teller für meine Sammlung.




Zuhause habe ich dann noch ein neues Rezept ausprobiert.
Es gab eine Süßkartoffel-Walnuss-Tarte.



Auf Instagram hatte ich es ja bereits gepostet,
hier folgen weitere Fotos und das Rezept.



Süßkartoffel-Walnuss-Tarte

Für den Teig:
250 g Mehl
100 g Frischkäse
100 g weiche Butter
1 Eigelb
Salz

Für den Belag:
100 g Walnüsse
400 g Süßkartoffeln
5 Stiele Petersilie
3 Eier
150 g Sahne
50 g Gorgonzola
Pfeffer

So geht's:
Mehl mit Frischkäse, Butter, Eigelb und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten.
Eine Tarte-Form (28 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. 
Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen. 
Form damit auskleiden und dabei einen Rand hochziehen. 
Teig in der Tarte-Form im Kühlschrank kühlen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. 

Nüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. 
Süßkartoffeln schälen, waschen, trocken tupfen und groß raspeln. 
Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken.
Tarte-Boden mit Nüssen, Süßkartoffeln und Petersilie belgen. 
Eier, Sahne, Gorogonzola in Stückchen verrühren, pfeffern. 
Auf die Tarte gießen.
Im Backofen ca. 25 Minuten backen. 
Auf 150 Grad (Umluft 130 Grad) reduzieren und Tarte weitere 20 Minuten backen. 
Warm servieren, aber auch kalt schmeckt es sehr gut.




Ich fand die Tarte lecker, ist zudem noch vegetarisch, 
Mr. Tulla-and-Catie schmeckte es aber nicht so gut :(,
ihm war der Geschmack der Süßkartoffel in der Tat zu süss...
Für ihn gab es dann noch die schnelle Wurststulle :)

Morgen soll es wieder sonnig und mild werden.
Das ist vielleicht ein verrücktes Novemberwetter ....!

Geniesst es und viel Spaß morgen,

Eure Barbara

Kommentare:

  1. liebe barbara, danke für das leckere rezept!!! auf dem flohmarkt wäre ich gern dabei gewesen!!! einen schönen sonntag wünscht angie

    AntwortenLöschen
  2. The rindermarkthalle looks impressive Barbara. I like the 'Inustrial' feel of it. Beautiful vintage finds too and a delicious looking quiche!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    die Markthalle schaut ja interessant aus und schöne Dinge habt ihr ertrödelt.
    Deine Tarte klingt auch sehr gut, allerdings hab ich noch nie Süßkartoffeln gegessen und weiß auch nicht wie die schmecken.
    Aber interessieren würde mich schon wie die schmecken.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Barbara,

    vielen Dank auch noch für deinen Kommentar... nun sehe ich ja, dass du auch da warst, wo auch ich war (ich aber wohl schon vor 2 Wochen glaube ich) :-)
    Ich finde die Rindermarkthalle auch ganz schön geworden! Wenn man ohnehin auf den Flohmarkt will und womöglich noch zu den Wohngeschwistern, dann ist das ein schöner Zwischenstopp!
    LG von Ann

    AntwortenLöschen
  5. Barbara,
    Aren't flea markets fun to go to, especially when we come home with some goodies? I love your old plate, it's gorgeous, and the sugar bowl that your daughter bought is pretty. The sweet potato and walnut tart looks yummy.......anything with cream cheese, and I'm there. I hope you are enjoying these November days, my friend.

    love,
    ~Sheri

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!