Dienstag, 31. Oktober 2017

Zieht vielleicht bald diese Mega Kitchen Aid in meine Küche ein?

Bei "Zimtkeks und Apfeltarte" gibt es eine wunderschöne Kitchen Aid zu gewinnen... und da ich seit langer Zeit großer Fan dieses edlen Teilchens bin, mache ich gerne bei dieser tollen Verlosung mit!



In schwarz und in limited edition, das würde toll in meine Küche passen und mir große Dienste bei meiner Lieblingsbeschäftigung, nämlich Backen, erweisen, zumal mein kleiner Mixer gerade seine Existenz aufgegegeben hat :).

Alles, was ich dafür tun muss, ist, einen neuen Blogpost mit dem Rezept meines Lieblingsgeburtstagskuchens zu posten und es mit dem Blog von Andrea zu verlinken. Dafür verrate ich Euch doch sehr gerne mein Lieblingsrezept für Käsekuchen, der natürlich nie auf meinem Geburtstagskaffeetisch fehlen darf.

Ich schwärme zwar genau wie Andrea auch für New York Cheesecakes, aber zum Geburtstag gibt es immer die klassische Variante mit Quark und Mürbeteigboden. Am besten schmeckt er am nächsten Tag gut gekühlt, und somit ist er auch für Geburtstage super geeignet, weil man ihn bereits am Vortag backen kann!!!



Käsekuchen mit Boden


Für den Boden:
250g Mehl
125g Butter 
1 Messerspitze Salz
30g Zucker
1 Eigelb
2 EL Wasser

Für die Füllung:
750g Quark (20%)
1/2 Tasse Öl (neutral)
250g Zucker
3 Eigelbe
40g Speisestärke
das Innere von 1 Vanilleschote
1/8 l Milch 
3 Eiweiße

Zubereitung:
Eine Springform fetten und mit Backpapier auslegen.
Das Mehl mit der Butter, dem Salz, dem Zucker, Eigelb und dem Wasser verkneten. 
Den Mürbeteig in Rand und Boden aufteilen und in einer Springform verteilen, 
den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Springform in den Kühlschrank stellen. 
In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. 
Den Backofen auf 170° Heißluft vorheizen.

Den Quark mit dem Öl, dem Zucker, den Eigelben, der Speisestärke, 
der Vanille und der Milch schaumig rühren. 
Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Die Quarkcreme auf dem Boden verteilen und 
auf der 2. Schiebeleiste von unten ca. 50-55 Minuten backen. 
Die Ofentür erst zum Ende hin öffnen, damit die Oberfläche nicht reißt. 
Den garen Kuchen im geöffneten, abgeschalteten Backofen erkalten lassen.

*  *  *  *  *




Ich hoffe, dieser klassische Käsekuchen schmeckt Euch genauso gut wie mir und meiner Familie. Ich würde mich über ein Feedback dazu natürlich sehr freuen! So lange könnt Ihr mir ja noch ein bisschen die Daumen drücken ... vielleicht habe ich ja Glück und bin bald schon glückliche Besitzerin der stylischen "Black Tie" ...!

Viel Erfolg und liebe Grüße aus der Backstube von Tulla-and-Catie!

Eure

               Barbara








Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    der Käsekuchen sieht sehr sehr fein aus, ich wünsche dir viel Glück.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein schönes Rezept und viel Glück!
    Herzlichst, Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!