Sonntag, 20. Juli 2014

Laue Luft und leichte Kost

Hier im Norden haben wir momentan mediterrane Temperaturen!

Ihr im Süden müsst wissen, auch wenn hier die Sonne scheint,
sind die Temperaturen meistens im mittleren Bereich und stets 
weht ein feines Lüftchen...



Nicht so dieses Wochenende! 

Bei Temperaturen um 32 Grad (und gefühlt um einiges mehr),
war es hier tagsüber kaum auszuhalten.
Wohl dem, der an Nord- oder Ostsee verweilen konnte, 
aber leider nicht wir, bei uns war Garten angesagt :).




Abends aber dann herrlich warm noch auf der Terrasse,
mit vielen Laternen und Kerzen ...



Was passt da besser als mediterrane Küche?



Da ich in Probierlaune war und auch Zeit hatte,
gab es bei uns viele kleine "Schmankerl" und Neuheiten:




Couscous, Börek, Nudelsalat, Rucola-Feta-Creme, Oliven,


Das Rezept für Börek habe ich hier gefunden: (click)



eine Tomaten-Rosmarin-Butter und noch so einiges mehr.


 

Als Dessert noch ein paar Erdbeeren:



Den Couscous habe ich so gemacht:

200 g Couscous
1 EL Olivenöl
200 g Brühe
Salz, Pfeffer, Zimt, Muskat
2 Lauchzwiebeln
2 Tomaten
Saft einer halben Zitrone
gehackte Petersilie

Den Couscous in Olivenöl anrösten, mit Brühe ablöschen,
kurz aufkochen und dann bei geringer Temperatur 5 Minuten quellen lassen.
Lauchzwiebeln und Tomaten klein schneiden,
Petersilie fein hacken, unter den abgekühlten Couscous heben.
Mit den Gewürzen und Zitronensaft abschmecken.

***

Kann denn nicht jeden Tag "mediterran" sein?
Ich beneide die Südländer, Sonne satt und abends leckeres Essen :).

Es soll noch etwas andauern,
genießen wir es!!!!

Habt eine schöne Woche,

Barbara

Mittwoch, 9. Juli 2014

A Rosy Afternoon

Heute war ich mal wieder mit Kaffeeklatsch dran!


Zum Glück regnete es nicht (wie so oft in den letzten Tagen), sondern die Sonne schien und  
es war herrlich sommerlich warm, 
so dass ich auf der Terrasse für meine Freundinnen eindecken konnte.



Den Kuchen dafür hatte ich am Abend zuvor gebacken,
rechtzeitig vor dem spannenden Fußball-Krimi :),
somit konnte der Nachmittag entspannt beginnen!



Diese Biskuitrolle ist der Lieblings-Erdbeer-Kuchen meiner Töchter.
Er ist gar nicht so aufwendig zu machen wie er aussieht!



Walnuss-Schokoladen-Tarte: wie sich erahnen lässt, ist sie sehr mächtig.
Eine Freundin hat mir das Rezept dafür gegeben. Ich war so begeistert davon,
obwohl man wirklich nur ein klitzekleines Stückchen davon essen kann!


Dazu ein kleines Sträusschen der "Fairy"-Rose, die so verschwenderisch blüht...


solche Tage könnte man ruhig öfter haben ;)!

Habt noch eine schöne Woche,

Barbara

Sonntag, 29. Juni 2014

Tulla and Catie Garden Show




Kürzlich habe ich mir wieder ein paar neue Blumen für den Garten gekauft.
Sie sind nun auf die Beete verteilt und gefallen mir richtig gut.

Deshalb habe ich ein paar Fotos gemacht und nun zeige ich Euch
die Tulla and Catie Garden Show:


Diese Rose ist zwar nicht neu, aber sie ist so toll gewachsen
und hat dieses Jahr so viele Knospen, das musste ich unbedingt fotografieren.
Die Rose habe ich von einer Gartenausstellung vor 2 Jahren. 
Sie heißt Nostalgie, hat rot-weiße Blüten und riecht herrlich.



Hier seht Ihr meine "weiße" Gartenecke.
Weiße Möbel und  weiße Blumen wie Hortensie, Margarite und fleißiges Lieschen.
Diese Pflanzen können auch gut im Halbschatten stehen. 
Und da erst nachmittags die Sonne in diese Ecke scheint, 
gedeihen sie hier prächtig.


Blick auf meine schattige Sitzecke...


Salbei, Cosmea und Storchschnabel...
eine tolle Farbkombi!



Die Cosmea sollte erst in einen Topf, aber im Beet leuchtet sie so schön!
Ich hoffe, dass sie noch etwas größer wird


Diese pinkfarbene Rose habe ich auch ins Beet gepflanzt.
Sie wird ca. 60 cm hoch und hoffentlich noch etwas buschiger.
Eigentlich wollte ich nur noch englische Rosen kaufen,
aber die Blüte sah so interessant aus, 
ich konnte nicht wiederstehen....


Leider war bei dieser Staude kein Etikett dran, aber ich vermute,
es ist eine Art Campanula.


Diese gefüllte Petunie sieht so richtig schön altmodisch aus, so "rüschig".


Leider sind die Temperaturen im Moment nicht gerade sommerlich,
man kann die Pracht im Garten gar nicht so richtig genießen.

Und meine neuen Auflagen für die Gartenstühle kommen auch noch nicht zur Geltung, 
das ist schade! 


Aber der Sommer hat ja gerade erst offiziell angefangen, das wird schon noch ... :)

Habt einen guten Start in die Woche,

Barbara




Samstag, 21. Juni 2014

Spargel - die letzten Tage

Tja, nun ist die geliebte Spargelzeit auch bald wieder vorbei ...

Das nahm ich zum Anlass, um mal wieder ein neues Rezept auszuprobieren,
natürlich mit Spargel!!!



Da wir noch Lachs im Kühlschrank hatten, kam ich auf die Idee,
eine Spargel Quiche mit Lachs zu backen, gerade rechtzeitig fertig, 
damit wir nicht das Fußballspiel unserer Jungs gegen Ghana verpassen :).



Den Mürbeteig dafür mache ich eigentlich immer gleich, 
und zwar nach diesem Rezept:

200 g Mehl,
100 g Butter
5 EL Wasser
1 TL Salz

Alles zu einem glatten Teig verkneten und eine Springform damit auskleiden.
Am Einfachsten ist es, wenn Ihr erst den Rand macht und dann den Boden,
dann habt Ihr auf jeden Fall genug Teig über.

Für den Belag habe ich:

250 g Spargel, geschält und in kleine Stücke geschnitten,
150 g Graved Lachs (in mundgerechte Stücke geschnitten)

auf dem Boden der Springform verteilt.

Und eine Füllung zubereitet aus:

150 g Ziegenfrischkäse
200 g Kräuterfrischkäse
50 ml Milch
3 Eier
Salz und Pfeffer
3 EL Parmesan.

Die Quiche braucht ca. 40 Minuten bei 180 Grad Umluft.

Fertig!!!



Und nun sitzen wir mit vollem Magen vor dem Fernseher  
(wir haben erst aufgegeben, als das letzte Fitzelchen vom Blech gekratzt war) 
und drücken ganz feste die Daumen für die deutsche Mannschaft! 

Habt es fein und ein schönes Wochenende,

Eure Barbara