Donnerstag, 21. Februar 2013

Weck den Italiener in dir!

Mamma Mia! Was für ein leckeres Ciabatta!!!

Easy-peasy und großes Lob ist garantiert! 
Ihr braucht nur etwas Zeit,
aber das Brot geht ansonsten fast von allein!




Gutes Olivenöl und Meersalz dazu - das ist soooo yummy!


Dafür nehmt ihr:

400 g Mehl (Type 400 oder 550)
320 g Wasser
1,5 gestr. TL Salz
1/4 gestr. TL Trockenhefe

1 Bräter oder einen Topf mit Deckel 
(oder einen gewässerten Römertopf)

Das Mehl mit dem Salz und der Trockenhefe vermengen und vorsichtig das lauwarme Wasser dazu geben. Mit einem Holzlöffel oder am besten (!)einem Teigschaber (klebt weniger!) die Mengen miteinander "verkneten", bis der Teig weder trocken noch nass ist. Mit Folie abdecken und bei Zimmertemperatur ca. 12 Stunden stehen lassen. In dieser Zeit gärt der Teig und wirft Blasen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und die Teigmasse mit Hilfe des Teigschabers auf die Arbeitsfläche gleiten lassen. Den Teig nicht kneten, sondern mit dem Teigschaber den Teig "falten" (dadurch zerstört man nicht die Bläschen im Teig und der Teig bleibt schön locker!).

Einen Bräter mit  Backpapier auslegen, den Teig hineingeben, und Topf mit einem Deckel verschließen. Bei 250° O/U-Hitze (vorgeheizt) 5 Minuten backen. Danach auf 230° herunterschalten und weitere 30 Minuten backen. Nun den Deckel abnehmen und das Brot noch 20 Minuten im Ofen fertig backen, damit es eine schöne Kruste bekommt.





Ich wette, Ihr werdet es lieben ♥


Ciao bellas,

Barbara

Kommentare:

  1. Oh, liebe Barbara,
    jetzt, zur Abendbrotzeit schaue ich mir dein leckeres Chiabatta an. Jummy, da könnte ich jetzt sofort.....
    So...und nun habe ich Hunger, mal sehen , was der Kühlschrank zu bieten hat. Ich fürchte aber, so ein leckeres Brot werde ich in MEINER Küche heute nicht mehr finden!
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,

    da läuft mir grad das Wasser im Mund zusammen ,
    wie gerne würde ich da grad hineinbeißen.
    Ich mag die Italienische Küche eh, gibt es bei uns
    auch sehr oft und das Brot ein absolutes MUSS!


    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara,
    habe gerade deinen Blog entdeckt! Das Brot sieht ja superlecker aus!!!
    Muss es in einem Topf gebacken werden???
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich backe mein normales Brot immer ohne Topf, somit wird es mit diesem Rezept auch gehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass es durch den geschlossenen Topf besonders saftig wird und deshalb schmeckt es auch so lecker.

      Löschen

  4. Hallo, ich bin John von Fooduel.com. Es ist eine Website, in denen Benutzer Rezepte zu bewerten.

    Es gibt ein Ranking mit allen Rezepte und ein Profil mit Ihren beliebsten Rezepte. Jedes Rezept hat einen Link zur Blog, das Rezept gehört. So können Sie Besucher auf Ihrem Blog bekommen.

    Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Die besten Foto Rezepten wird hier sein.

    Ich lade Sie ein, zu Ihrem Blog anmelden und Upload Sie ein Rezept mit einem schönen Foto.

    Wir würden uns freuen, dass Sie mit einige Rezepte so teilnehmen an. Es sieht toll aus!

    Grüße

    http://www.Fooduel.com

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann Barbara, das Brot schaut ja super lecker aus!! Habe es bei einer Instagramerin auch schon gesehen und sie hat mir das Rezept netterweise zukommen lassen :)
    Und jetzt muss ich endlich mal dieses Brot backen! Dachte immer, dass man da so eine Brotbackmaschine braucht hi hi hi

    Und dann habe ich noch etwas für dich:
    ... habe dich für den Best Blog Award nominiert :) vielleicht magst du ja mitmachen :)
    Hier findest du ihn:
    http://norba215.blogspot.co.at/2013/02/on-air-facebook-neuer-best-blog-award.html

    lg Manu

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!