Samstag, 8. Februar 2014

Wedding Cake

In der Familie gab es eine Überraschungs-Hochzeit!
Leider nichts mit weißem Kleid und Schleier,
aber dennoch mit großer Feier, und so haben wir uns alle sehr gefreut
und uns Gedanken gemacht, wie wir dem Paar eine Freude machen könnten.



Eine Hochzeitstorte fiel uns spontan ein und nach langer Suche
durch meine Rezeptsammlung habe ich mich für diese Torte entschieden:



Ein lockerer saftiger Biskuitteig mit einer Füllung von Lemon Curd,
einer britischen Spezialität aus Zitronen, Zucker und Eiern (eine Art Marmelade).
Da ich aber in Sorge wegen der Eier war, habe ich das Lemon Curd 
nicht selbst hergestellt, sondern fertig im Glas gekauft.



Die Glasur bestand aus viel Puderzucker, Zitronensaft und etwas Eiweiß,
wodurch sie schnell fest wurde und dann auch wirkich fest blieb!!!

Die Deko obendrauf bestand aus Marshmallow-Herzen, die ich 
zufällig hier entdeckt habe - wie geschaffen für meine Hochzeitstorte!



Und die Girlande habe ich aus Masking Tape, Schaschlikspießen und Strohhalmen gebastelt.

Rezept

2 x 5 Eier
2 Päckchen Vanillezucker
2 x 125 g Zucker
2 x 100 g Mehl
2 x 50 g Speisestärke
2 gehäufte TL Backpulver

Aus diesen Zutaten backt ihr 2 Böden in einer Springform, die ihr fettet und
mit Mehl ausstäubt (oder mit Backpapier auslegen, geht schnell und löst sich gut).

Dazu die Eier trennen.
5 Eiweiß und 2 EL kaltes Wasser steif schlagen.
1 Prise Salz, 1 Vanillezucker und 125 g Zucker einrieseln lassen.
Das Eigelb unterrühren.
100 g Mehl, 50 g Stärke und 1 TL Backpulver mischen.
Auf die Eimasse sieben, unterheben.

Masse in die Springform füllen, glatt streichen und
im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen
und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und
auskühlen lassen. Für den 2. Boden genauso verfahren.

Die fertigen Böden 2 x waagerecht durchschneiden.

Die Füllung:

2 Gläser Lemon Curd (à 340 g)

Das Curd glatt rühren und die Tortenböden damit bestreichen. Die Böden wieder
aufeinander setzen, den letzten Boden dabei nicht bestreichen.


Die Glasur:


800 g Puderzucker
4 EL Zitronensaft, evtl. mehr
1 frisches Eiweiß

Für die Glasur Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Eiweiß sehr
steif schlagen. Glasur mit der Hälfte der Eiweißglasur locker einstreichen,
damit die Krümel gebunden werden. Ca. 15 Minuten trocknen lassen.

Dann die restliche Glasur darüber geben.
Mit einer Tülle Tupfen oder andere Verzierungen auf die Torte setzen.

Die Marschmallows habe ich auch mit einem Tropfen Eiweiß fixiert,
dadurch hält sich mein kleiner "Turm" besser.



Unsere Lieben haben sich sehr gefreut, und die Feier,
na, die war sowieso toll (auch ohne unsere Torte :)).

Ein schönes Wochenende noch,

Eure Barbara

Kommentare:

  1. Hallo Barbara, da hat sich das Brautpaar sicherlich wahnsinnig gefreut! Die Torte ist ja auch der wahnsinn! Habe auch schon mal eine Torte mit Lemon Curd gebacken, die wurde mit Marzipan überzogen. War auch sehr lecker, Zitrone und Marzipan... hmmh. Habe das Lemon Curd damals selbst gemacht, mit dem Thermomix geht das ganz einfach. Deine Tortendeko finde ich besonders schön ! Lg Andy

    AntwortenLöschen
  2. This wedding cake looks delicious, Barbara. The cake topper is beautiful and looks vintage to me. I love the marshmallow hearts on it. Nel had a three tier cake for her wedding. One was amaretto, one was red velvet, and not sure of the other one, but it was delicious. I wish I had a piece of the wedding cake to go with my tea right now.

    Have a nice weekend.

    Love,
    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar liebe Barbara! Die Torte sieht klasse aus.
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  4. Just beautiful,the cakes looks so amazing!
    Hugs
    Nely

    AntwortenLöschen
  5. ...was für ne tolle Torte...Kompliment!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Barbara!
    Eine tolle Torte (für mich ja jetzt erstmal tabu).
    Zu meiner Hochzeit habe ich mir als Einziges eine Torte von meiner Mutter gewünscht und NICHT bekommen.
    Ist lange her und sie kann eben einfach nicht backen.
    Ich habe eine Freundin, die läuft zweimal die Woche 10 km (sie heißt übrigens Barbara). Das war für mich der Auslöser.
    Allerdings ist sie super diszipliniert, was man von mir nicht sagen kann.
    Lieben Gruß, Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Se ve deliciosa y elegante super original estoy anonadada de su belleza me encanta,abrazos.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!