Samstag, 2. Mai 2015

Mit Rhabarber in den Mai

Erst Flohmarkt heute morgen und 
nun noch schnell einen Kuchen für die Lieben daheim gebacken, 
das war mein erholsamer 1. Mai Feiertag!



Auf dem Flohmarkt habe ich tolle Schätze für meine Töchter erstanden. Sie sammeln (genau wie ich) nun auch alte Eierbecher und heute hatte ich Glück und konnte 2 süsse Becher günstig für sie kaufen.



Dann noch ein paar schöne Taschenbücher, einen silbernen Teller für "Ichweissnochnichtwas", und ich bin zufrieden wieder nach Hause gefahren...

Da es ja nun Rhabarber überall in Hülle und Fülle zu kaufen gibt und mich in jedem Kochmagazin leckere Rezepte anlachen, habe ich heute - na Ihr habt es bestimmt schon erraten ! - für uns einen Rhabarberkuchen nach eigener Kreation  gebacken:



Schneller Rhabarbarkuchen

Zutaten:

750 g Rhabarber
80 g Zucker
250 g Margarine
200 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Orangensaft

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf  Umluft 160 Grad vorheizen.

Die Schale vom Rhabarber abziehen, in kleine Stücke schneiden 
und mit 80 g Zucker bestreut einige Minuten einziehen lassen.

Die Margarine und den Zucker mit einem Mixer cremig rühren. 
Die Eier nach und nach dazu geben.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen und 
mit dem Orangensaft kurz unter den Teig rühren.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen. 
Die klein geschnittenen gezuckerten Rhabarberstückchen auf dem Teig verteilen, 
etwas andrücken.

Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen,
eventuell etwas länger (mit Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen noch flüssig ist!).
Apfelkuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen ist sehr locker und durch den Orangensaft schön saftig.




ENJOY!

Kommentare:

  1. der kuchen duftet bis zu mir!!! tolle sachen hast du ergattert auf dem flohmarkt, besonders gefallen mir die teller, auf denen der kuchen steht!!! einen schönen samstag wünscht angie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    der Kuchen schaut sehr lecker aus, ich hab noch nie Rharbarberkuchen gegessen, ich werde mir das Rezept gleich speichern, wenn es wirklich schnell geht, dann ist das ja auch ein Kuchen für mich.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Lecker schaut der aus!!! Erinnert mich daran, dass ich auch ein feines Rezept für Rhabarberkuchen habe... sollte es mal rauskramen, bevor die Saison rum ist ;-)

    Liebe Sonntagsgrüße ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Your rhubarb cake looks scrumptious, Barbara. And I really like the treasures you bought for your daughter. They look like red transferware to me? They are very lovely, and I'm sure she'll appreciate that you thought of her while shopping at the flea market.

    love, ~Sheri

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!