Mittwoch, 15. Oktober 2014

Frisches Brot und Apfelernte

Zu gerne esse ich frisch gebackenes Brot, dick mit Butter und etwas Salz ...
aber im Moment schmeckt mir gekauftes Brot überhaupt nicht mehr, 
und deshalb bin ich mal wieder am Brot selber backen und testen, 
welche Sorte uns am Leckersten schmeckt!




Mein heutiges Backergebnis kann sich wieder sehen lassen. 



Es ist eine Art Krustenbrot, duftet herrlich, sieht sehr "professionell" aus 
und ich freue mich jetzt schon auf mein Frühstück, wo ich es probieren werde!

Krustenbrot

400 g Mehl
1 TL frische Hefe (sehr wenig, aber es reicht)
1 1/4 TL Salz
300 ml Wasser
etwas Mehl oder Weizenkleie

 Alle Zutaten in einer Schüssel (Keramik geht sehr gut) zu einem etwas klebrigen Teig verrühren. 
Ich benutze dafür immer Teigschaber, da der Teig so klebrig ist, 
dass er von den Händen oder von dem Rührbesen kaum mehr abgeht. 
Mit dem Teigschaber vermenge ich die Zutaten so lange, bis der Teig fest und glatt wird. 
Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 12 bis 18 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Der Teig geht jetzt und sollte Blasen werfen.

Am nächsten Tag den Teig auf eine bemehlte oder mit Weizenkleie bestreute Arbeitsfläche "kippen" 
und mit dem Teigschaber wieder hin und her bewegen 
(oder wenn es geht , zu einem ovalen Leib falten). 
Anschließend noch 1,5 Stunden zugedeckt gehen lassen.

Den Ofen auf 250° Grad vorheizen. 
Einen Bräter oder einen feuerfesten Topf mit Deckel in den Ofen stellen und aufheizen. 
Den heißen Topf vorsichtig aus dem Ofen holen, den Brotteig hineingeben, 
Deckel drauf und wieder in den Ofen stellen. 
Mit geschlossenem Deckel 30 Minuten backen, dann den Deckel abnehmen und 
weitere 20 Minuten backen. Dadurch bekommt das Brot eine schöne Kruste.

Aus dem Topf nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Sieht doch sehr lecker aus, oder?



Am Wochenende war noch sehr schönes mildes Wetter bei uns in Hamburg. 



Nach einem Spaziergang durch unser schönes Wittmoor habe ich im Garten 




die kleine Menge an Äpfeln geerntet. 



Trotz dieses tollen Sommers hatten wir nur wenige Äpfel am Baum,
dafür sind sie ein bisschen größer als sonst geworden und 
schmecken hoffentlich knackig und lecker!



Mal sehen, was wir daraus alles zaubern werden...

Heute regnet es und man kann erahnen, 
wie frisch und ungemütlich es bald wieder bei uns sein wird. 
Macht es Euch gemütlich, und seid gegrüsst

von Barbara
 



 







Kommentare:

  1. Oooo, homemade bread, Yummy! I haven't had it in such a long time. Your garden is filled with beauty, Barbara. We call those "beach cruiser bikes" here, and I want to get one. How nice to have an apple tree to call your own.

    Have a good Autumn week.

    love,
    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    sehr schöne Fotos aus deinem Garten und dein selbstgebackenes Brot schaut sehr lecker aus, wenn es nicht immer nur so zeitaufwändig wäre das Brotbacken ich würde auch viel öfters Brot selber backen, aber mir fehlt einfach die Zeit dazu, aber es ist kein Vergleich mit gekauftem Brot (also ich hab zumindest noch keins gefunden, dass an selbergebackenes dran kommt vom Geschmack her).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!